Piet's HomePage

Klein, fein und noch im Aufbau
Hallo Besucher!
Deine IP: [54.80.173.217]

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Minecraft Docker

Synology hat sich dazu entschieden, das Erstellen bzw. Einrichten eines Containers über die GUI des DSM zu handeln. Das hat seine Vor- und Nachteile:

  • Vorteil: Für den nicht geübten Anwender keine Notwendigkeit über die Shell (Kommandozeile) arbeiten zu müssen.
  • Nachteil: Ausgefeilte Konfiguration und Setup bleibt dem Anwender verwehrt. Ausgenommen es wird dennoch die Shell bemüht.

In den besseren Repositorien (z.B. für Nukkit) ist ausführlich beschrieben wie man den Docker über eine Shell einrichtet. Da dies nicht immer selbsterklärend ist, wie das analog dazu auf der DS zu machen ist, will ich hier Schritt für Schritt beschreiben wie ich vorgegangen bin.

Vorbereitung

Um Docker-Abbilder verwenden zu können, ist es nötig das Synology Zusatzpaket Docker über das Paket-Zentrum zu installieren. Leider ist das Zusatzpaket nicht für alle DiskStations verfügbar. Einen Überblick der unterstützten DiskStations ist in der Beschreibung des Docker-Paketes aufgelistet.

Einstellungen

  • In Docker selber sind keine weiteren Einstellungen nötig.

Ablauf Schema

Die Erstellung eines Containers folgt immer dem gleichen Schema:

  • Docker installieren
  • Abbild laden
  • Container erstellen
  • Firewall-Regeln anpassen
  • Portweiterleitung einrichten

Vorgehen im Detail

  1. Docker installieren:
    1. Docker Zum Desktop hinzufügen (optional). Mit Rechtsklick auf das Docker-Icon im Hauptmenü.
    2. Docker starten: Willkommen bei Docker
    1. Docker-Abbild suchen für Minecraft Pocket-Edition: ixilon/nukkit
    2. Docker-Abbild suchen für CraftBukkit: itzg/minecraft-server
  2. Abbild laden:
  3. Container erstellen:
    1. Arbeitsverzeichnis erstellen
    2. Variante: Neuer Container
      1. Einstellungen für Nukkit
      2. Einstellungen für CraftBukkit
    3. Variante: Importieren
    4. Einstellungen exportieren

Container aktualisieren

In Docker auf der DiskStation, ist leider keine Möglichkeit vorgesehen ein Abbild und den daraus erstellten Container zu aktualisieren. Über die Shell jedoch gibt es diese Möglichkeit und wird in den besseren Repositorien auch beschrieben. Ohne die Shell zu bemühen, kann auf der DS nur der Container gelöscht, das aktuelle Abbild erneut geladen und der Container erneut erstellt werden.

im Detail

  1. Container updaten:
    1. Container stoppen
    2. Einstellungen exportieren
    3. Container löschen
    4. Abbild löschen
    5. Aktuelles Abbild laden
    6. Container importieren
  2. Sich freuen :-D
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Seiten-Werkzeuge